Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Fulda

Sehenswürdigkeiten Fulda

Fulda, eine Stadt in der Mitte Deutschlands, ist vor allem für ihr reiches kulturelles Erbe und ihre barocken Architekturstile bekannt. Die Stadt beherbergt historische Kirchen, Schlösser sowie Museen, die Besucher in die Vergangenheit eintauchen lassen. Der Fuldaer Dom St. Salvator, eine bedeutende Sehenswürdigkeit, steht im Zentrum der Stadt und verkörpert die sakrale Architektur, während das Stadtschloss Fulda mit seinem prachtvollen Barockstil beeindruckt.

Neben der beeindruckenden Architektur bietet Fulda auch verschiedene Freizeitmöglichkeiten für Besucher und Einheimische. Tierliebhaber können im Heimattiergarten Fulda einheimische und exotische Tiere erleben. Für diejenigen, die Spaß an kniffligen Aufgaben haben, bieten die Escape Rooms Fulda und die Abenteuer von Secret Games eine echte Herausforderung. Besucher, die sich für Wissenschaft und Natur interessieren, finden im Vonderau Museum und in der Hans-Nüchter-Sternwarte spannende Einblicke und Entdeckungen.

Altes Rathaus

Fulda zeichnet sich durch seine barocke Architektur und geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten aus.
Fulda zeichnet sich durch seine barocke Architektur und geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten aus. | Sven

Das Altes Rathaus in Fulda zählt zu den geschichtsträchtigen Gebäuden der Barockstadt und ist ein beliebtes Fotomotiv. Errichtet um das Jahr 1500, diente es bis zum Ende des 18. Jahrhunderts als Rathaus der Stadt. Heutzutage wird das Altes Rathaus hauptsächlich als Geschäftshaus genutzt, doch es behält seine Anziehungskraft als ein architektonisches Highlight. Seine Lage direkt neben der Stadtpfarrkirche am Borgiasplatz unterstreicht die zentrale Rolle, die es einst im städtischen Leben Fuldas spielte.

Die Fassade des Alten Rathauses ist charakteristisch für den sorgsamen Umgang der Fuldaer mit ihrem kulturellen Erbe. Besucher und Fotografen finden hier ein exzellentes Beispiel mittelalterlicher Baukunst, das durch seine gut erhaltene Bausubstanz beeindruckt. Während eine Besichtigung des Inneren nicht möglich ist, bietet das Äußere des Gebäudes mit seinen historischen Zügen genügend Anlass für eine genauere Betrachtung.

Website: www.rhoenfuehrer.de

Paulustor

Die Stadt bietet eine Vielfalt an Freizeitaktivitäten, von Tiergarten bis zu Escape Rooms.
Die Stadt bietet eine Vielfalt an Freizeitaktivitäten, von Tiergarten bis zu Escape Rooms. | Sven

Das Paulustor ist ein bedeutendes historisches Bauwerk in Fulda, das einen Besuch wert ist. Es wurde zwischen 1709 und 1711 errichtet und ist ein Beispiel für die barocke Architektur, die in Fulda unter der Leitung des Dombaumeisters Johann Dientzenhofer entstanden ist. Ursprünglich befand sich das Tor zwischen dem Stadtschloss Fulda und der Hauptwache und diente als Trennung zwischen dem Stiftsbezirk und der Bürgerstadt.

Im Jahr 1771 wurde das Paulustor von seinem ursprünglichen Standort an den Ort versetzt, an dem es heute steht. Diese Versetzung war ein bedeutender Eingriff in das Stadtbild von Fulda, der es Besuchern und Einheimischen bis heute ermöglicht, das historische Tor in seinen vollen Zügen zu erleben. Es zeugt von der kunstvollen Gestaltung und der reichen Geschichte der Stadt.

Website: de.wikipedia.org

Hexenturm

Museen und Sternwarte bereichern das kulturelle und wissenschaftliche Angebot Fuldas.
Museen und Sternwarte bereichern das kulturelle und wissenschaftliche Angebot Fuldas. | Sven

In Fulda, einer Stadt in Hessen mit einer bemerkenswerten Geschichte, sticht der Hexenturm als ein wesentliches historisches Monument hervor. Dieser Turm, der im 12. Jahrhundert erbaut wurde, ist der besterhaltene Turm der mittelalterlichen Stadtbefestigung Fuldas und diente einst als Teil der inneren Stadtmauer sowie des Nordtores, welches die Bürgerstadt vom Klosterbezirk trennte.

Mit einer Höhe von 14 Metern bietet der Hexenturm, der sich in der Kanalstraße befindet, ein faszinierendes Beispiel mittelalterlicher Architektur. Seine Erhaltung ermöglicht Besuchern Einblicke in die Wehrtechnik und die städtische Sicherheit jener Zeit. Der Turm bildet einen Anziehungspunkt für historisch Interessierte und verleiht dem Stadtbild Fuldas einen charakteristischen Akzent.

Website: de.wikipedia.org

Heimattiergarten Fulda

Der Heimattiergarten Fulda, auch bekannt als Wirgarten Fulda, ist eine beliebte Attraktion für Naturliebhaber und Familien in der osthessischen Stadt Fulda. Der Tierpark wurde ursprünglich 1965 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, den Besuchern heimische Haus- und Nutztiertiere näher zu bringen. Am 21. Oktober 2023 fand eine Wiedereröffnung unter dem neuen Namen „WirGarten“ statt, wodurch der Tierpark nach längerer Schließung wieder zugänglich wurde.

Die Besucher betreten den Heimattiergarten durch das neu errichtete Torhaus. In diesem Umfeld können sie die Tierwelt in angenehmer Atmosphäre kennenlernen. Der Tiergarten wird vom Verein Heimattiergarten Fulda e.V. betreut, der weiterhin aktiv ist und auf seiner Website regelmäßige Updates und Informationen zu Veranstaltungen und Neuigkeiten anbietet. Angesichts der Rolle, die der Heimattiergarten in der Gemeinschaft spielt, stellt er eine wertvolle Bildungs- und Freizeiteinrichtung für Einwohner wie Besucher dar.

Website: www.heimattiergarten.de

Aquarien- und Terrarienverein Scalare

In der Stadt Fulda befindet sich der Aquarien- und Terrarienverein „Scalare“, ein etablierter Verein, der sich durch ein vielfältiges Angebot für Aquaristik- und Terraristik-Liebhaber auszeichnet. Seit seiner Gründung hat dieser gemeinnützige Verein es sich zur Aufgabe gemacht, Interesse und Wissen über aquatische und terrarische Ökosysteme zu fördern. Unter anderem bietet der Verein seinen Besuchern die Möglichkeit, eine umfangreiche Dauerausstellung zu erleben, die in zwei Etagen eine breite Palette an aquatischen und terrarischen Lebensräumen präsentiert.

Der Verein, der im Rudi-Schmitz-Haus beheimatet ist, hat seinen Sitz im malerischen Tümpelgarten, der sich im Naturschutzgebiet Fuldaaue befindet. Es handelt sich um einen der größten Aquarien- und Terrarienvereine Hessens. Der Tümpelgarten selbst bietet eine naturnahe Kulisse, was den Besuch zu einem besonderen Erlebnis macht. Die Ausstellung des Vereins ist saisonal von Karfreitag bis Ende Oktober zugänglich und zeigt neben heimischen Fischarten in einer Kaltwasseranlage auch eine Auswahl an exotischen Tieren wie die Kubakrokodile.

Website: www.scalare-fulda.de

Fuldaer Dom St. Salvator

Der Fuldaer Dom St. Salvator, oftmals einfach als Hoher Dom zu Fulda bezeichnet, zeichnet sich als eine der prägnantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt Fulda aus. Er ist die Kathedralkirche des Bistums Fulda und dient als Grabstätte für den Heiligen Bonifatius. Seit seiner Erbauung im Jahr 1752 steht der Dom im Zentrum des fuldaer Barockviertels und repräsentiert ein bedeutendes Ziel für Pilgerfahrten.

Die Architektur des Doms ist stark von der Barockzeit geprägt und wurde von dem berühmten Architekten Johann Dientzenhofer gestaltet, der auch an anderen markanten Bauwerken der Stadt beteiligt war. Seine imposanten Maße und die künstlerische Innenausstattung machen ihn zu einem Musterbeispiel barocker Baukunst. Als Wahrzeichen der Stadt und als bedeutsame Barockkirche in Hessen spiegelt der Dom die historische und kulturelle Bedeutung Fuldas wider.

Website: de.wikipedia.org

Secret Games

Secret Games bietet in Fulda ein aufregendes Escape Room-Erlebnis. Sie befinden sich in der Mittelstraße 42, wo Besucher eingeladen sind, ihre Puzzle- und Problemlösungsfähigkeiten in einem immersiven Umfeld zu testen. Die Spiele sind ideal für Gruppen von 2 bis 6 Personen, mit der Möglichkeit der Anpassung für größere Gruppen auf Anfrage.

Das Konzept ist sowohl für Freunde als auch für Team-Events geeignet, wobei die Dauer der Spiele zwischen 2 und 3 Stunden inklusive einer Einweisung liegt. Für den Zugang ist es erforderlich, im Voraus zu buchen, da das Ladenlokal nicht durchgehend geöffnet ist. Eine Vielzahl von Schwierigkeitsstufen und Themen erwartet die Spieler, sodass für jede Gruppe und jeden Anlass etwas dabei ist. Die Preise variieren je nach Teamgröße, wodurch das Erlebnis sowohl zugänglich als auch erschwinglich gestaltet wird.

Website: secret-games.de

Vonderau Museum

Das Vonderau Museum ist ein kulturelles Zentrum in Fulda und gilt als das größte Museum in der Region zwischen Kassel und Frankfurt. Mit nahezu 4000 m² Ausstellungsfläche bietet es Besuchern eine vielfältige Sammlung, die sich auf Kultur, Natur und Kunst mit einem regionalen Schwerpunkt konzentriert. Besucher können durch die verschiedenen Galerien schlendern und dabei ein breites Spektrum an Exponaten entdecken, von der lokalen Kulturgeschichte bis hin zu Naturkundeobjekten.

Das Museum beherbergt drei Dauerausstellungen, welche unterschiedliche Bereiche abdecken: Kulturgeschichte, Naturkunde sowie Malerei und Skulptur. Diese Konstellation ermöglicht einen tiefgreifenden Einblick in die kulturellen und naturgeschichtlichen Facetten der Region. Der Fokus des Museums liegt auf der Vermittlung des regionalen Erbes an Einheimische sowie an Reisende, die mehr über die Geschichte und die kunstvollen Hintergründe Fuldas erfahren möchten.

Website: www.fulda.de

Deutsches Feuerwehr-Museum

Das Deutsche Feuerwehr-Museum in Fulda ist ein spezialisiertes Museum, das sich der umfangreichen Geschichte des Brandschutzes widmet. Das Museum, das 1988 in einem eigens erbauten Gebäude in der Fulda-Aue eröffnet wurde, präsentiert auf über 1600 Quadratmetern die Entwicklung der Feuerwehr in Deutschland. Besucher können sich auf eine beeindruckende Sammlung historischer Löschfahrzeuge, Uniformen und weiterer brandschutzrelevanter Exponate freuen, welche die Innovationen im Feuerwehrwesen im Laufe der Zeit eindrucksvoll darstellen.

Neben den physischen Ausstellungsstücken bietet das Museum auch interaktive Elemente wie einen virtuellen Rundgang, die das Lernen und Entdecken für Jung und Alt interessant gestalten. Der Feuergarten vervollständigt das Angebot des Museums, das sich als Ziel gesetzt hat, Besuchern die Bedeutung und Entwicklung des Feuerwehrwesens näherzubringen. Das Museum ist nicht nur ein wichtiger Anlaufpunkt für Fachinteressierte, sondern bietet auch für Laien spannende Einblicke in das Feuerwehrwesen und seine Geschichte.

Website: www.dfm-fulda.de

Michaelskirche

Die Michaelskirche zählt zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten der Stadt Fulda und ist bekannt für ihre lange Geschichte und architektonische Bedeutung. Im frühen 9. Jahrhundert, genauer zwischen 819 und 822, unter Abt Eigil erbaut, repräsentiert sie den karolingischen Baustil und diente ursprünglich als Begräbniskirche des Klosters Fulda. Ihr Baustil und ihre Funktion als Grabeskirche lassen sie auch als Nachbau der Grabeskirche in Jerusalem erscheinen, eine Verbindung, die zwar in neueren Forschungen teils in Frage gestellt wird, die aber dennoch ihre historische Relevanz unterstreicht.

Neben der architektonischen Einzigartigkeit besticht die Kirche durch ihre beeindruckende Krypta, die bis heute in ihrer ursprünglichen Form erhalten ist. Obgleich Veränderungen über die Jahrhunderte, bleibt die Michaelskirche ein bedeutendes Zeugnis christlicher Baukunst und zieht zahlreiche Besucher an, die sowohl ihre spirituelle als auch ihre kulturelle Atmosphäre erleben möchten.

Website: de.wikipedia.org

Stadtschloss Fulda

Das Stadtschloss Fulda, ein prachtvolles Bauwerk im Herzen der Stadt, ist ein eindrucksvolles Zeugnis der barocken Architektur und diente einst als Residenz der Fuldaer Fürstäbte und Fürstbischöfe. Es wurde im Laufe der Jahre mehrfach erweitert und umgestaltet, wobei die wesentlichen Erweiterungsarbeiten im frühen 18. Jahrhundert, unter der Leitung von Johann Dientzenhofer, stattfanden. Er war auch als Dombaumeister für den barocken Umbau des Fuldaer Doms verantwortlich. Heute zählt das Stadtschloss zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Fuldas und bildet zusammen mit dem benachbarten Dom das kulturelle Zentrum des Barockviertels der Stadt.

Besucher können das Schloss und seine prächtigen Räumlichkeiten erkunden, darunter auch den prunkvollen Festsaal. Vom Schloss aus sind weitere Sehenswürdigkeiten wie der Dom, die Michaelskirche und der Hexenturm zu Fuß schnell erreichbar, was das Schloss zu einem idealen Ausgangspunkt für die Erkundung weiterer historischer Stätten in Fulda macht. Regelmäßig werden Führungen angeboten, die Einblicke in die Geschichte und Bedeutung des Schlosses sowie die Leben der einstigen Bewohner gewähren.

Website: de.wikipedia.org

Hans-Nüchter-Sternwarte

Die Hans-Nüchter-Sternwarte ist eine bedeutsame Institution in Fulda, die sich der Popularisierung astronomischer Bildung verschrieben hat. Seit Ihrer Gründung am 22. April 1977 bietet sie der Öffentlichkeit Zugang zur Astronomie. Als Volks- und Schulsternwarte hat sie das Ziel, Interesse für die Sterne und das Universum zu wecken und Wissen darüber zu vermitteln. Die Sternwarte befindet sich auf dem Dach des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums und steht Besuchern offen für öffentliche Führungen und astronomische Beobachtungen.

Neben der allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit legt die Einrichtung einen besonderen Fokus auf pädagogische Programme. Sie unterstützt bildungsbezogene Aktivitäten und ermöglicht Schülern praxisnahen Zugang zu wissenschaftlichen Themen. Die Fördergemeinschaft Volks- und Schulsternwarte Fulda e. V. spielt eine zentrale Rolle beim Betreiben und Verwalten der Sternwarte und ermöglicht es der Bevölkerung, durch Veranstaltungen wie Workshops und spezielle Projekte für Jung und Alt, die Astronomie hautnah zu erleben.

Website: www.sternwarte-fulda.de

Miniaturgolfanlage Schlossgarten

Im Herzen von Fulda bietet die Miniaturgolfanlage Schlossgarten den Besuchern eine attraktive Freizeitmöglichkeit. Geeignet für alle Altersgruppen, stellt die Anlage eine spannende Herausforderung dar, bei der Geschicklichkeit und Präzision im Vordergrund stehen. Die Anlage zeichnet sich durch ihre vielfältigen und anspruchsvollen Bahnen aus, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Spieler geeignet sind. Inmitten des Schlossgartens genießen Spieler die harmonische Kombination aus sportlicher Aktivität und der idyllischen Kulisse des barocken Gartens.

Der Schlossgarten selbst ist ein historisches Juwel von Fulda und bietet neben der Minigolfanlage weitere Unterhaltungsmöglichkeiten wie ein Heckenlabyrinth und einen Spielplatz. Die feinen architektonischen Elemente des Barocks gehen hier eine einzigartige Symbiose mit den Stilakzenten eines englischen Gartens ein. Die charmante Anlage lädt ein zum Verweilen, Spielen und Entspannen – eine Bereicherung für das Freizeitangebot der Stadt, die sowohl bei den Einheimischen als auch bei Besuchern sehr beliebt ist.

Website: www.mittleres-fuldatal.de

Kinder-Akademie Fulda

Die Kinder-Akademie Fulda, auch bekannt als Deutschlands erstes eigenständiges Kindermuseum, bietet auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern eine Vielzahl interaktiver Objekte aus Kunst, Kultur, Naturwissenschaft und Technik an. Hier ist das aktive Erleben und Mitmachen ein zentraler Bestandteil des Konzepts. Das Museum legt seinen Fokus darauf, den Entdeckergeist von Kindern zu wecken und zu fördern. Durch das Ausprobieren und Interagieren mit den Exponaten können Kinder spielerisch lernen und ihre kognitiven Fähigkeiten erweitern.

Die Vielfalt der Ausstellungen in der Kinder-Akademie Fulda ist breit gefächert und lädt zu einem aufregenden Tagesausflug für Familien ein. In der Regel verbringen Besucher*innen hier zwischen zwei und drei Stunden, um das Angebot vollständig zu erkunden. Die Akademie ist nicht nur ein Ort des Lernens, sondern auch ein Ort, der Spaß und Freude am Entdecken verspricht. In der unmittelbaren Umgebung der Akademie befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten wie der Fuldaer Dom oder das Stadtschloss, die den Besuch in Fulda abrunden können.

Website: www.kaf.de

BLOCK BAROCK Boulderhalle Fulda

Die BLOCK BAROCK Boulderhalle in Fulda bietet eine moderne und umfangreiche Klettererfahrung für Klettersportbegeisterte aller Fähigkeitsstufen. Mit einer Grundfläche von 1800 m² befindet sich die Halle nur wenige Minuten vom Stadtzentrum Fulda entfernt und ist somit leicht zugänglich. Bouldern, das Klettern in Absprunghöhe ohne Seil, wird in dieser Halle großgeschrieben. Die Sicherung erfolgt durch Fallschutzmatten, die in den relevanten Bereichen ausgelegt sind, um ein sicheres Klettererlebnis zu gewährleisten.

Besucher und Kletterbegeisterte können sich auf eine Vielzahl von Kletterrouten freuen, die regelmäßig aktualisiert werden, um Abwechslung und neue Herausforderungen zu bieten. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene und Profis finden hier passende Routen. Die Halle legt Wert auf eine angenehme Atmosphäre und bietet neben den Kletterflächen auch allgemeine Hygieneregeln und Hallenstandards, die für eine sichere und angenehme Umgebung sorgen. So ist die BLOCK BAROCK Boulderhalle zu einem beliebten Treffpunkt für die Kletterszene in und um Fulda geworden.

Website: block-barock.de

No Limit Fulda

No Limit Fulda ist eine beliebte Indoor-Kartbahn, die sich in einer großen Halle mit einer Fläche von 2500 Quadratmetern befindet. Sie bietet Besucherinnen und Besuchern eine wetterunabhängige Möglichkeit, den Kart-Rennsport zu erleben. Die Anlage ist mit modernen Karts ausgestattet, die für ein authentisches und spannendes Fahrerlebnis sorgen. Besonders hervorzuheben ist die variable Außenterrasse, die bei geeignetem Wetter zusätzlich zum Fahrspaß einlädt.

Der Betrieb der Kartbahn ist an mehreren Tagen in der Woche gewährleistet, wobei die Öffnungszeiten variieren können. In den hessischen Schulferien und an Feiertagen ist die Anlage üblicherweise bereits ab nachmittags geöffnet. Es empfiehlt sich, die Verfügbarkeit der Bahn im Voraus online auf der Website von No Limit Fulda zu prüfen und bei Bedarf einen Zeitraum für das Kartfahren zu reservieren. Neben dem Rennvergnügen bietet die Anlage auch Möglichkeiten für Gruppenveranstaltungen und Firmenevents an.

Website: www.nolimitkartbahn.de

Escape Rooms Fulda

In Fulda bieten verschiedene Einrichtungen spannende Escape Room Erlebnisse an. Diese Abenteuerspiele sind so gestaltet, dass Teilnehmer in einem Raum eingesperrt werden und Hinweise finden sowie Rätsel lösen müssen, um wieder herauszukommen. Es handelt sich um ein Teamerlebnis, das sowohl für Freizeitgruppen als auch Teambuilding-Events geeignet ist. Die Rätsel reichen von logischen Puzzles bis hin zu komplexen Aufgaben, die Kreativität und Zusammenarbeit erfordern.

Escape Rooms in Fulda bieten vielfältige Szenarien und Themen, die Besucher in andere Welten entführen. Gelegen an Orten wie der Rabanusstraße, sind diese Aktivitäten leicht zu erreichen. Sie dienen als ideales Freizeitvergnügen und sind oft nicht nur auf Erwachsene, sondern auch auf jüngere Teilnehmer ausgerichtet. Die Sicherheit wird dabei großgeschrieben: Die Türen sind nicht abgeschlossen, sodass Teilnehmer den Raum bei Bedarf jederzeit verlassen können. Mit jeweils zwei Notausgängen pro Etage ist zudem für den Notfall vorgesorgt.

Website: www.marions-events.de

Weitere Ausflugsziele in der Nähe

Neben den vielfältigen Sehenswürdigkeiten, die Fulda selbst zu bieten hat, gibt es im Umland zahlreiche Ausflugsziele, die einen Besuch wert sind.

Milseburg Radweg Radfahrer können dem Milseburgradweg folgen, welcher durch malerische Landschaften führt und sich durch seine leichte Befahrbarkeit auszeichnet. Ein Highlight des Weges ist ein Tunnel, der den höchsten Punkt der Strecke markiert und ein unvergessliches Erlebnis bietet.

Ponyreiten und Cowboys
Familien mit Kindern empfiehlt sich ein Ausflug zum PonyparkCity, einem Ferienpark, der Aktivitäten rund um Ponys und das Erleben des Cowboy-Lebens bietet. Dort können Kinder gemeinsam mit echten Cowboys auf Ponyritte gehen und einen Tag voller Abenteuer erleben.

Städte in der Nähe Für geschichtsinteressierte Besucher liegt die römische Stadt Römer in der Nähe von Fulda. Mit einer Entfernung von etwa 87 Kilometern ist sie für einen Tagesausflug gut erreichbar. Die historische Stadt bietet zahlreiche Baudenkmäler und gibt Einblicke in die antike Geschichte der Region.

Mit diesen vielfältigen Ausflugszielen bietet die Umgebung von Fulda für jeden etwas, egal ob für Familien, Radfahrer oder Geschichtsbegeisterte.

Kommentar hinterlassen