Die schönsten Zoos in Schleswig-Holstein

Zoos Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein, das nördlichste Bundesland Deutschlands, ist bekannt für seine vielfältige Kulturlandschaft und atemberaubende Natur. Weniger bekannt, aber ebenso faszinierend sind seine zahlreichen zoologischen Anlagen, die sowohl ein Zuhause für eine Vielzahl von Tierarten bieten als auch Bildung und Erholung für Besucher jeden Alters ermöglichen. Von den geschäftigen Aquarien, die die Unterwasserwelt der meeresnahen Regionen präsentieren, bis hin zu den großflächigen Tierparks, die die natürliche Umgebung der Tiere nachbilden, bieten die Einrichtungen in Schleswig-Holstein einzigartige Erfahrungen.

Für Tierfreunde und Familien bietet Schleswig-Holstein eine breite Palette an Möglichkeiten, Tiere in unterschiedlichen Umgebungen zu beobachten und zu erleben. Einige der Highlights umfassen spezialisierte Zentren, die sich der Aufzucht und Pflege von Meeressäugern widmen, sowie Parks, die sich auf die Erhaltung und das Wohlbefinden von bestimmten Tierarten konzentrieren. Bildungsprogramme, naturkundliche Führungen und direkte Begegnungen mit Tieren sind nur einige der Aktivitäten, die diese Einrichtungen anbieten, um Besuchern die Wichtigkeit von Naturschutz und Tierwohl näherzubringen.

SEA LIFE Timmendorfer Strand

Schleswig-Holstein ist Heimat einer Vielzahl zoologischer Einrichtungen, die Bildung und Erholung bieten.
Schleswig-Holstein ist Heimat einer Vielzahl zoologischer Einrichtungen, die Bildung und Erholung bieten. | Sven

SEA LIFE Timmendorfer Strand ist ein Aquarium, das Besuchern eine aufregende Reise durch die Unterwasserwelten bietet. Auf einer Fläche von 1.500 Quadratmetern werden die Vielfalt und Schönheit der lokalen und tropischen Wasserwelt präsentiert. Mit sorgfältig und abwechslungsreich gestalteten Becken und Gehegen ermöglicht es eine nahezu natürliche Beobachtung der maritimen Bewohner. Zu den Besonderheiten zählen unter anderem die Oktopusse, die für ihre Intelligenz und ihr einzigartiges Verhalten bekannt sind.

Dieses Aquarium ist nicht nur ein Ort der Begegnung mit der Meeresfauna, sondern bietet auch die Möglichkeit, besondere Ereignisse wie Hochzeiten in einer einzigartigen Umgebung zu feiern. Termine für solche Anlässe werden über das Standesamt Timmendorfer Strand vereinbart. Darüber hinaus engagiert sich SEA LIFE für Bildung und Meeresschutz und bietet informative Programme an, die das Bewusstsein für die Erhaltung der Ozeane stärken.

Website: www.visitsealife.com

Tierpark Neumünster

Besucher können eine breite Palette von Tieren in naturnahen Lebensräumen erleben.
Besucher können eine breite Palette von Tieren in naturnahen Lebensräumen erleben. | Sven

Im Herzen Schleswig-Holsteins ist der Tierpark Neumünster ein Naturerlebnis, das sich über ein 24 Hektar großes Waldgebiet erstreckt. Besucher haben hier die Möglichkeit, mehr als 700 Tiere zu erleben, welche rund fünfundachtzig verschiedenen Arten angehören. Das Konzept des Tierparks basiert auf den Säulen Natur, Erlebnis und Entschleunigung. In einer Zeit, die oft von Hektik und digitaler Überflutung geprägt ist, bietet der Tierpark Neumünster die Gelegenheit, sich in Ruhe der Beobachtung und dem Verständnis der Tierwelt zu widmen.

Neben der Freizeitgestaltung hat der Tierpark auch einen edukativen Anspruch. Er vermittelt Wissen auf einer interaktiven Ebene und gestaltet Lernerfahrungen, die sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet sind. Die gut durchdachten Anlagen und informativen Beschreibungen tragen dazu bei, ein Bewusstsein für den Artenschutz und die Vielfalt der Tierwelt zu schaffen. Der Park ist über das Jahr verteilt geöffnet, wobei es unterschiedliche Eintrittspreise für Sommer- und Winterzeiten gibt, die sich nach den Zonen richten, in denen Besucher wohnen.

Website: tierparkneumuenster.de

Zoo-Park Arche Noah

Bildungsprogramme und Naturschutz stehen im Fokus der Tierparks und Aquarien.
Bildungsprogramme und Naturschutz stehen im Fokus der Tierparks und Aquarien. | Sven

Der Zoo-Park Arche Noah in Grömitz, Schleswig-Holstein bietet Besuchern ein abwechslungsreiches Tiererlebnis. Auf über 100.000 Quadratmetern finden Gäste eine Vielzahl von Tierarten aus aller Welt. Neben exotischen Tieren wie Emus und verschiedenen Vogelarten beherbergt der Zoo auch ein Südamerikagehege, in dem Lamas und Nandus zu finden sind und welches von den Besuchern betreten werden darf, um die Tiere aus nächster Nähe zu erleben.

Der Zoo legt großen Wert auf die Information der Besucher über die Lebensweise und Ernährung der Tiere. Dies geschieht insbesondere während der täglichen Futterrunden um 11:00 Uhr und um 15:30 Uhr, bei denen Tierpflegerinnen und Tierpfleger die Gäste kostenlos mitnehmen und wertvolle Einblicke gewähren. Der Park befindet sich auf der Mühlenstraße 32 in Grömitz und ist für seine Wasserflächen bekannt, die nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch ein wichtiger Teil des Lebensraums der Tiere sind.

Website: zoo-arche-noah.de

Tierpark Krüzen

Tierpark Krüzen ist ein privater Zoo, gelegen zwischen Schwarzenbek und Lauenburg direkt an der B209. Der Park spannt sich über eine Fläche von 6 Hektar und bietet Besuchern die Möglichkeit, eine Vielzahl von Tierarten in artgerechter Haltung zu erleben. Ungefähr 600 Tiere aus 70 verschiedenen Arten haben hier ein Zuhause gefunden. Dazu zählen sowohl seltene Wildtiere als auch alte und gefährdete Haustierrassen.

Für Familien bietet der Tierpark Krüzen ein besonderes Erlebnis. Die Nähe zu den Tieren und die Möglichkeit, seltene Arten zu beobachten, machen den Besuch informativ und unterhaltsam. Dabei legt der Tierpark Wert auf die Bewahrung traditioneller Tierarten wie auch auf die Förderung des Bewusstseins für den Artenschutz. Obwohl die Anlagen einfach gestaltet sind, zeichnet sich der Park durch seinen Charme und die artgerechte Tierhaltung aus.

Website: www.tierpark-kruezen.de

Seehundstation Friedrichskoog

Die Seehundstation Friedrichskoog ist eine bedeutende Anlaufstelle für den Schutz von Meeressäugern in Schleswig-Holstein. Seit ihrer Gründung im Jahr 1985 widmet sie sich der Aufzucht verwaister Seehunde und Kegelrobben und liefert wichtige Beiträge zur Forschung und Information über diese Arten. Als einzige autorisierte Einrichtung dieser Art in der Region, gemäß dem internationalen Seehundabkommen, spielt sie eine zentrale Rolle im Küstenschutz und in der marinen Biodiversitätsforschung.

Besucher haben die Möglichkeit, Seehunde und Kegelrobben nicht nur an Land, sondern auch durch Unterwasserfenster zu beobachten. Dies bietet ein einmaliges Erlebnis, unabhängig von Wetterbedingungen. Die Seehundstation ist täglich geöffnet und ermöglicht es Gästen, einen Einblick in die Pflege und Rehabilitierung dieser Tiere zu erhalten. Mit der Ankunft der Geburtszeit Anfang Mai ist ein Besuch besonders spannend, da die Chancen auf die Sichtung von Jungtieren steigen.

Website: www.seehundstation-friedrichskoog.de

Tierpark Gettorf

Tierpark Gettorf, im schleswig-holsteinischen Ort Gettorf nahe Kiel gelegen, öffnete seine Tore erstmals im Jahr 1968 und hat sich seitdem zu einem beliebten Ausflugsziel für Tierliebhaber und Familien entwickelt. Dieser Zoo, der aus der privaten Tiersammlung von Karl-Heinz Bumann hervorging, beherbergt etwa 850 Tiere aus 150 verschiedenen Arten. Besucher können hier in einer angenehmen Atmosphäre, umgeben von gepflegten Blumenanlagen, exotisches Tierleben aus aller Welt erkunden.

Neben der Tierbeobachtung bietet der Park auch interaktive Erfahrungen an, wie beispielsweise begehbare Gehege und Freifluganlagen, in denen die Besucher die Gelegenheit bekommen, Tieren wie Aras oder Zebras näher zu kommen. Kindgerechte Spielplätze und interaktive Stationen sind über den gesamten Tierpark verteilt und machen ihn zu einem Spiel- und Lernparadies. Der Tierpark ist dafür bekannt, dass viele der Tiere gegen ein kleines Entgelt gefüttert werden dürfen, was besonders bei Familien mit Kindern für große Begeisterung sorgt.

Website: tierparkgettorf.de

Straußenfarm Ostseeblick

Die Straußenfarm Ostseeblick, gelegen in Schleswig-Holstein in der Nähe der ostholsteinischen Schweiz, bietet Besuchern eine einzigartige Möglichkeit, die größten Vögel der Welt in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Die Straußenfarm ist dafür bekannt, dass sie ihren Straußen artgerechte Haltung mit großen Auslaufflächen zur Verfügung stellt, was für das Wohlbefinden der Tiere sorgt.

In Hohenfelde, einem kleinen Ort an der Ostsee, können Gäste die Eindrücklichkeit dieser majestätischen Tiere hautnah erleben. Die direkte Lage an der Küste ergänzt das Erlebnis und macht einen Besuch der Farm zu einem lohnenswerten Ausflugsziel nicht nur für Familien, sondern auch für Tierliebhaber und Naturinteressierte.

Website: www.straussenfarm-ostseeblick.de

Erlebniswald Trappenkamp

Der Erlebniswald Trappenkamp ist eine vielseitige Freizeiteinrichtung in Schleswig-Holstein, die auf über 100 Hektar eine naturnahe Erholung bietet. Mit seinem Ansatz, sowohl spielerisch als auch bildend zu wirken, zieht er Besucher jeglichen Alters an. Zahlreiche Naturspielräume, Grillplätze, Klettertürme und Wildgehege schaffen ein abwechslungsreiches Angebot. Verschiedene Erlebnispfade ermöglichen es den Gästen, die heimische Flora und Fauna intensiver zu erleben und zu verstehen.

Die Öffnungszeiten des Erlebniswaldes sind täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr, wobei Besucher, die bereits auf dem Gelände sind, dieses bis 19:00 Uhr nutzen dürfen. Die Eintrittspreise variieren je nach Jahreszeit. So kostet der Eintritt für Erwachsene außerhalb der Hochsaison 6 Euro und für Kinder 4 Euro, während in der Hauptsaison Erwachsene 8 Euro und Kinder 5 Euro zahlen. Dabei besteht auch die Möglichkeit, mit einer Jahreskarte von weiteren Vorteilen und Veranstaltungen zu profitieren.

Website: www.erlebniswald-trappenkamp.de

Meeresbiologische Station Laboe

Die Meeresbiologische Station in Laboe ist eine bemerkenswerte private Einrichtung, die 1999 gegründet wurde, um Besuchern Wissen über die marine Biologie der Ostsee zu vermitteln. Sie ist ein attraktives Ziel für Familien, Schulklassen und Meeresbiologie-Enthusiasten. Die Station bietet einen umfassenden Einblick in die Unterwasserwelt der Ostsee, ermöglicht durch ihre Sammlung von 30 Aquarien, die eine Vielzahl an marinen Spezies beherbergen.

Besucher der Meeresbiologischen Station Laboe haben die Möglichkeit, die vielfältigen Bewohner der Ostsee zu beobachten, darunter Seesterne, Hummer, Krebse und Katzenhaie. Die Station legt Wert darauf, Bildung interaktiv zu gestalten. Daher können einige Meeresbewohner unter Aufsicht sogar berührt werden, was insbesondere bei Kindern für Begeisterung sorgt. Zudem bieten die Biologen der Station informative Erläuterungen zu den Besonderheiten des Ökosystems Ostsee und den Anpassungen der Lebewesen an das salzarme Milieu.

Die Öffnungszeiten variieren je nach Saison. Im Sommer ist die Station täglich geöffnet, während sie in den Wintermonaten Donnerstag bis Sonntag Besucher empfängt. Für die exakte Planung eines Besuchs empfiehlt sich ein Blick auf die Website der Meeresbiologischen Station Laboe.

Website: www.meeresbiologie-laboe.de

Robbenzentrum Föhr

Das Robbenzentrum auf der Nordseeinsel Föhr in Schleswig-Holstein ist eine gemeinnützige Einrichtung, die sich dem Schutz und der Hilfe von Meeressäugern widmet. Gegründet im Mai 2010, bietet diese spezialisierte Institution Erstversorgung, Rehabilitation und gegebenenfalls die Wiederauswilderung für verletzte oder verwaiste Robben. Das Zentrum, das von der Tierärztin Janine Bahr-van Gemmert und dem Robbenspezialisten Andrè van Gemmert ins Leben gerufen wurde, spielt eine bedeutende Rolle im Nationalpark Wattenmeer, welcher ein einzigartiger Lebensraum für Seehunde und andere Meeresbewohner ist.

Besucher des Robbenzentrums erhalten die Möglichkeit, Einblicke in die Lebensweise der Robben zu gewinnen. Die Ausstellung informiert über die Bedingungen, die Ernährung und Fortpflanzung der Tiere im Wattenmeer. Zusätzlich bietet das Robbenzentrum eine wichtige Anlaufstelle bei Notfällen mit Robben und betreibt ein Notfalltelefon, das ganzjährig erreichbar ist. Die Finanzierung der Einrichtung erfolgt primär durch Spenden, und die stetige Bereitschaft des Teams wird hochgeschätzt, da sie auch an Feiertagen zur Verfügung stehen.

Website: www.xn--robbenzentrum-fhr-e0b.de

Vogelpark Niendorf

Vogelpark Niendorf ist eine besondere Attraktion in Schleswig-Holstein. Er befindet sich in der Gemeinde Timmendorfer Strand und bietet Besuchern die Möglichkeit, eine Vielzahl an Vogelarten in einem naturnahen Habitat zu erleben. Der Park beherbergt etwa 1.000 Vögel von 250 verschiedenen Arten auf einer Fläche von 7 Hektar. Nicht nur die Größe der Anlage ist beeindruckend, sondern auch die breite Palette an einheimischen und exotischen Vögeln zieht Naturliebhaber und Familien an. Besucher können sich auf Raritäten wie Doppelhornvögel, Goliathreiher, Mandschurenkraniche und Krohntauben freuen.

Ein besonderes Highlight des Vogelparks ist die umfassende Eulensammlung. Mit einer der größten Kollektionen dieser Art weltweit bietet der Park einen einzigartigen Einblick in die Welt der Eulen. Die Nähe zur Ostsee macht das Gelände zusätzlich zu einem attraktiven Ausflugsziel. Der Park ist täglich zugänglich, wobei die Öffnungszeiten je nach Jahreszeit variieren. Im Sommer kann der Park von 9 bis 19:30 Uhr besucht werden und während der Wintermonate von 10 bis 16 Uhr. Während des Besuchs sollten Gäste darauf achten, dass vor Ort keine Kartenzahlung möglich ist.

Website: www.vogelpark-niendorf.de

Noctalis – die Welt der Fledermäuse

In Schleswig-Holstein befindet sich mit dem Noctalis ein einzigartiges Zentrum, das sich der Welt der Fledermäuse widmet. Direkt an der Kalkberghöhle in Bad Segeberg gelegen, bietet Noctalis Besuchern die Möglichkeit, Wissenswertes über diese faszinierenden Nachtgeschöpfe zu erfahren. Seit seiner Eröffnung im März 2006 gilt das Noctalis als erstes Fledermauszentrum dieser Art in Deutschland und zieht seitdem Fledermausfreunde und Wissenschaftsbegeisterte gleichermaßen an.

Das Zentrum umfasst eine Erlebnisausstellung und bietet unter anderem Führungen an, während denen man Einblicke in die Lebensweise der Fledermäuse erhält. Zusätzlich ist das Naturdenkmal Kalkberghöhle – welches als eines der größten deutschen Winterschlafquartiere dient – für Besucher zugänglich. Hierbei tauchen die Gäste in die Unterwelt Bad Segebergs ein, wo im Winter bis zu 30.000 Fledermäuse ihren Schlaf finden. Von April bis September ist die Kalkberghöhle öffentlich für Besucher geöffnet und lässt auf eindrückliche Weise die Bedeutung dieser Tiere für das Ökosystem erkennen.

Website: noctalis.de

Sylt Aquarium

Das Sylt Aquarium bietet seinen Besuchern ein eindrucksvolles Erlebnis der Meereswelt in Westerland auf Sylt. Mit einer vielfältigen Sammlung von Meerestieren präsentiert das Aquarium eine bemerkenswerte Schau der Ökosysteme der Nordsee sowie exotischere, tropische Arten. Mehr als 1.000 Meeresbewohner können in liebevoll gestalteten Landschaften und in etwa 25 Schaubecken bestaunt werden, die insgesamt rund 1.000.000 Liter Meerwasser beinhalten. Das Aquarium ist täglich ab 10 Uhr geöffnet und bietet zusätzlich spezielle Veranstaltungen wie Candle-Light Dinner, Kindergeburtstage oder Firmen-Events an.

Besucher haben die Möglichkeit, die Kreaturen der Nordsee in der Nähe des Strands zu entdecken, wo das Sylt-Aquarium direkt hinter dem Deich liegt. Es bietet eine einzigartige Kulisse für Veranstaltungen und ist zugleich eine Bildungsstätte, die Groß und Klein für die Unterwasserwelt sensibilisiert. Das Angebot richtet sich an alle Altersgruppen – von interaktiven Programmen für Schulklassen bis hin zu informativen Ausstellungen, die besonders auch für jüngere Kinder geeignet sind.

Website: www.syltaquarium.de

Aquarium GEOMAR

Das Aquarium GEOMAR in Kiel bietet Besuchern Einblicke in die faszinierende Unterwasserwelt der einheimischen Meeresbewohner. Mit dem Ziel, das Bewusstsein und Verständnis für marine Ökosysteme zu stärken, zeigt es eine Vielzahl von Lebensräumen und Spezies, von der Ostsee bis zum Nordatlantik. Besonderes Highlight sind die öffentlichen Fütterungszeiten der Seehunde im Außenbereich des Aquariums, die täglich um 10:00 Uhr und um 14:30 Uhr stattfinden, mit Ausnahme von Freitagen.

Für Gruppenbesuche, insbesondere mit Kindern, bietet das Aquarium GEOMAR geführte Touren an. Diese Touren ermöglichen es den Besuchern, nicht nur mehr über die Tiere zu erfahren, sondern gewähren auch einen Blick hinter die Kulissen des Aquariums. Das Personal vermittelt Wissen über die marinen Bewohner und deren Lebensräume, was das Aquarium zu einem lehrreichen Ausflugsziel für Familien und Schulklassen macht.

Website: www.aquarium-geomar.de

Meereszentrum Fehmarn

Das Meereszentrum Fehmarn ist eine einzigartige Aquarienanlage in Schleswig-Holstein, Deutschland. Sie bietet Besuchern die Möglichkeit, eine beeindruckende Sammlung mariner Lebewesen zu erleben. Im Meereszentrum befindet sich eine der größten Aquarienlandschaften Europas mit einem Volumen von 4 Millionen Litern tropischem Meerwasser. Highlights sind das Ozeanaquarium mit einer Vielzahl an Haien sowie der faszinierende Unterwassertunnel.

Der Besuch im Meereszentrum Fehmarn ist nicht nur unterhaltsam, sondern auch bildend, da die Einrichtung sich dem Schutz der Meeresbewohner verschrieben hat und Besucher über die marine Biodiversität und den Schutz der Ökosysteme aufklärt. Die Anlage beherbergt neben den genannten Attraktionen auch Lagunenaquarien und eine Mangroven-Erlebniswelt. Verschiedene Arten von Haien sind die Stars der Einrichtung, doch auch eine Vielfalt anderer Meerestiere wie Seepferdchen und bunte Fischschwärme sind zu bestaunen.

Website: www.meereszentrum.de

Kommentar hinterlassen